Gemeinsam für Nachhaltigkeit und eine bessere Umwelt: Das Repair-Café in Much!

Letzte Bearbeitung: 29.07.2022

 

 Auch in den Ferien: Repair Café Much" am 3. und 5. August

von 17.00 - 19.00 Uhr im "JUZE" Much!

 

 

Selbst in den Ferien sind unsere Spezialisten vor Ort (17. 00 – 19.00 Uhr).

 

 

Und unsere Hilfs-Aktionen laufen weiter:

 

Danke für die alten Handys und Brillen! Einfach bei uns abgeben (Repair Café) oder bei Familie Erwin, Scheid 29, in den Brief-Kasten „entsorgen“. Danke !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Werkstatt ist hier: Juze Much (HEPress)

 

 

 

Und eine Bitte noch in eigener Sache:

 

Wir können noch qualifizierte und interessierte MitstreiterInnen „beschäftigen“. Kommen Sie doch einfach mal vorbei oder rufen Sie uns an. Es macht großen Spaß, den Elektro-Müll-Wahnsinn wenigstens ein wenig zu bremsen.

 

Kontakt: Hartmut.Erwin 02245 5902 Email: harti04@gmx.de

 

www.repaircafe-much.jimdo.com

 

 

  • Das Repair-Team-

 

 


Das "Repair"-Team ...

...besteht aus gut ausgebildeten Ehrenamtlern aus der Gemeinde Much. Uns ist wichtig, dass die mitgebrachten Gegenstände fachlich korrekt instand gesetzt werden und noch lange Freude bereiten. Wir wollen aufklären und begeistern. Reden Sie mit uns und über uns!

 

Was wir bieten ...

...ist Hilfe zur Selbsthilfe!

Wir reparieren gemeinsam mit Ihnen tragbare Elektro-Kleingeräte, die ihren Dienst verweigern. Hierzu zählen Handgeräte wie Bohrmaschine, Fön oder Bügeleisen sowie Staubsauger, Lampen, Küchengeräte, Musikanlagen oder Verlängerungskabel.

Die Werkstatt ...

...befindet sich im Jugendzentrum der Gemeinde Much. Hier trifft sich die Jugend, tauscht sich aus, organisiert Musik und Theaterprojekte, macht Sport und feiert gemeinsam!

Wir freuen uns, diese Angebote durch das Repair-Café erweitern zu können.

 



Reparieren statt konsumieren!

Das Repair-Café soll zeigen, dass viele Dinge, die zu schnell auf dem Müll landen, relativ einfach wieder zu reparieren sind. Das verlängert die Nutzungsdauer von Alltagsgegenständen und schont die Umwelt, denn was weiter genutzt werden kann, muss nicht mit hohem Material- und Energieaufwand neu produziert werden.